Pekiti Tirsia Kali

ist eine philippinische Kampfkunst, in der die Konfrontation mit einem BEWAFFNETEN GEGENÜBER als Ausgangslage angenommen wird. Die Verteidigungen gegen Angriffe mit Messer, Stock oder sonstigen verletzungsträchtigen Gegenständen (z.B. Flaschen) bilden hierbei den Rahmen der zugrundeliegenden Bewegungsprinzipien.

Eine Besonderheit von PEKITI TIRSIA KALI ist, dass die konkreten Bewegungsmuster zur Abwehr von Waffen- und waffenlosen Angriffen identisch sind und meist durch eine hohe Anzahl von Wiederholungen eintrainiert werden (Drill-Form). Dies ermöglicht eine schnelle Bildung von BEWEGUNGSAUTOMATISMEN, um diese auch in den entsprechenden Stresssituationen abrufen zu können.

Das Training beinhaltet gleichermaßen die eigene HANDHABUNG DER WAFFEN, insbesondere EINZEL- UND DOPPELSTOCK, da nur hierdurch das notwendige Bewegungsgefühl entwickelt werden kann. Diese Eigenschaften begründen, warum PEKITI TIRSIA KALI überwiegend bei MILITÄR- UND POLIZEIEINHEITEN unterrichtet wird und die meisten Bewegungsabläufe in entsprechenden HEBEL-, TAKEDOWN- UND FESTNAHMETECHNIKEN münden.

 
Flyer zur Pekiti-Einheit

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erwünscht unter Pekiti(diese Klammer mit dem AT-Zeichen [Alt-Gr + Q] ersetzen)JJ-PSV-WI.de

Training

Jeden Mittwoch von 19:30 bis 21:00 Uhr – unteres Dojo (Hessische Polizei Akademie)
Teilnahme ab 16 Jahren.

Der regelmäßige Kurs beginnt im April.

Benötigt werden

Sportbekleidung, Hallenschuhe, Handtuch und etwas zu trinken. Trainingsmesser und Stöcke können in den ersten Stunden gestellt werden.

Trainer

Stephan Wedler – GURO

 

Pekiti Logo

Kommentare sind geschlossen